Wein zu Schwein: ein deftiger Abschied vom Winter

Wein zu Schwein: Für den neuen Wein & Speise-Tipp hat Event-Köchin Elly von Elly’s Island ein deftiges Fleischgericht aus dem hohen Norden ausgesucht. Nämlich einen Klassiker aus Schweden: Senf-Backschinken mit Speckböhnchen und Äpfeln. „Das Fleisch kann man bereits vorgegart beim Metzger kaufen“, erklärt Elly. „Hier bei uns heißt das Schinkenbraten ,gespritzt‘, weil er eine Injektion mit Salzlake bekommt.“ In Schweden dagegen koche man den Braten vorher mindestens eine Stunde und aus der Brühe wird dann eine kräftige Gemüsesuppe gekocht.

Ein passendes Gericht, mit dem wir uns genussreich aus dem Winter schleichen können.

Weinauswahl

Ein paar Überlegungen zur Weinauswahl: Der Backschinken wird aus Schweinefleisch gegart, das ja keinen intensiven Eigengeschmack hat und aromatisch etwas dezenter wirkt als andere Fleischsorten wie zum Beispiel Rind. Der Speck, mit dem die Böhnchen eingewickelt sind, setzt da eher reizvolle, deftige Akzente. Bei den Zutaten dominieren Senf sowie Nelkenpulver, das mit ätherischen Ölen auftrumpft. Der Zucker im Gericht hält beide schon mal schön in Schach. Unterstützt werden kann das mit einem halbtrockenen Riesling aus deutschen Anbaugebieten. Und speziell mit einem restsüßen Bacchus aus Franken. Wer das bei Wein zu Schwein nicht mag, kann auch zu einem würzigen Weißwein greifen, der im Holzfass vergoren bzw. ausgebaut wurde. So lassen sich Schärfe im Gericht und die Aromen des Specks gut einfangen. Zum Beispiel ein Chardonnay aus Burgund, kräftiger noch einer aus Kalifornien oder Chile, passen hier gut.

Beim Rotwein tendiere ich zu einem mittelkräftigen Tropfen mit nicht zu stark ausgeprägten Gerbstoffen, um die Aromen des Bratens nicht unterzubuttern. Da bietet sich eine schöne Vielfalt an: ein fülliger Spätburgunder aus Baden, ein Barbera aus dem Piemont, ein Valpolicella aus Venetien oder ein Nero d’Avola aus Sizilien.

Und nun ran an Töpfe und Gläser!

Schwedischer Backschinken mit Äpfeln und Speckböhnchen

2 kg Backschinken vorgegart
6 El Senf, 3 El Senfpulver
5 El Paniermehl
3 El Wasser
2 Tl Nelkenpulver
2 Eigelb
1,5 EL brauner Zucker
kleine Äpfel
ca. 1 l Brühe

Senf-Pulver, Zucker, Wasser, Eigelb und Nelken verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat, Schinken damit einreiben und mit Paniermehl bestreuen. Den Braten in einen großen Bräter legen und die Äpfel drumherum verteilen. Brühe zufügen und bei 180 Grad Umluft ca. 60 Min. backen.

Böhnchen

Frische Keniabohnen
Bacon in Scheiben
Salz, Pfeffer

Die Bohnen putzen (den kurzen Stiel abschneiden) und in gesalzenem Wasser etwa 7 Min kochen. Sie sollten bissfest, aber nicht hart sein. Anschließend eiskalt abschrecken, da bleiben sie schön grün, trocknen und bündeln, portionsweise in Bacon wickeln. In einer beschichteten Pfanne bei kleiner Temperatur langsam den Speck auslassen. Evtl. nachwürzen.

Dazu schmecken Kartoffeln in jeder Zubereitungsart.

Lust auf weitere Beratung zum Thema Wein & Speise? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf für individuelle Empfehlungen. Ich freue mich!