in Empfehlung, Wein und Speise, Weinblog

Märchenhafte Gänsebrust wie aus 1001 Nacht. Elly von Elly’s Island, der Schule für entspanntes Kochen, tischt vor Weihnachten etwas ganz Besonderes auf: „Kalif Gans oder: Da brat mir doch einer ’nen Storch“, meint die Küchenchefin. „Leider spielt die Gans in der orientalischen Küche eigentlich keine Rolle, schade.“ Sei’s drum, wir freuen uns über das tolle Rezept.

Da sind einerseits sehr fruchtige Komponenten wie Granatapfel, Orangen, Feigen. Andererseits kommen mit Zimt und Sternanis sehr dominante Gewürze ins Spiel. Dies gilt es bei der Weinauswahl zu beachten. Das sehr dominante Gewürz Sternanis enthält einen Stoff (Anethol), der nicht mit sehr gerbstoffbetonten Rotweinen kann. Der Sternanis würde das Herbe der Tannine unangenehm hin zum Bitteren verstärken.

Samtig-weicher Rotwein zur Gänsebrust

Ein samtig-weicher Roter, schön dicht und körperbetont, der auch mit dem Zimt harmoniert, passt hier gut. Etwa ein mittelkräftiger Shiraz aus Australien, ein Carmenère aus Chile, ein kräftiger Primitivo aus Apulien mit ein wenig mehr Restzucker oder ein Nero d‘ Avola aus Sizilien. Wer lieber zum Weißwein greifen möchte: Chardonnay aus Übersee (überhaupt Weiße im Barrique gereift) oder ein vollmundiger Grauburgunder mit schönem Schmelz. Bei dieser Aromenwucht des Gerichts würde ich persönlich einen trockenen Gewürztraminer probieren.

Und hier das Rezept:

  • 2 Gänsebrustfilets (à 300 g)
  • 4 Zwiebeln
  • 200 ml Granatapfelsaft
  • 200 ml Geflügelfond
  • 2 Teelöffel Speisestärke
  • Zucker, Salz, Pfeffer
  • 3 Esslöffel Pflanzenöl
  • 2 Orangen
  • 4 Feigen
  • 1 Granatapfel
  • 200 g getrocknete Datteln
  • 1 Esslöffel Mandeln
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 4 Sternanis
  • Salz, Pfeffer

Backofen auf 160 °C vorheizen.

Für die Füllung Orange schälen, filetieren und zerkleinern. Granatapfel halbieren und Kerne herauslösen. Feigen, Datteln und Mandeln fein hacken. Mit Orangen und Granatapfelkernen vermischen und mit Zimt, Sternanis, Salz und Pfeffer würzen.

Gänsebrustfilets waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer an der Längsseite eine Tasche einschneiden. Füllung in die Taschen füllen. Brustfilets mit Holzstäben zustecken und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

Gänsebrust goldbraun anbraten

Öl in einem Bräter erhitzen. Gänsebrust ca. 6 Minuten von beiden Seiten goldbraun anbraten. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde garen lassen. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Zwiebeln zur Gänsebrust hinzufügen. Fond und Granatapfelsaft angießen und Gänsebrust eine weitere Stunde schmoren lassen.

Gänsebrust aus dem Bräter nehmen. Sauce durch ein Küchensieb abgießen und entfetten. Einige Esslöffel entnehmen und mit Speisestärke glattrühren. Sauce aufkochen, aufgelöste Stärke einrühren. Andicken lassen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Dazu passt Bulgur.

Und nun ran an Töpfe und Gläser!

Lust auf weitere Beratung zum Thema Wein und Speisen? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf für individuelle Wein-Empfehlungen. Ich freue mich!

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar