in Empfehlung, Frizzante, Interview, Sommerwein, Spanien, Wein des Monats, Weinblog

Beim Wein des Monats Juli kommt eine Expertin fürs Glück zu Wort: Birgit Pollok. In ihrem zweiten Café „Pollok neues Glück“ an der Wallstraße in Duisburg zaubert sie süße und deftige hausgemachte Köstlichkeiten wie Zimtschnecken und Zitronen-Baiser, Linsencurry mit Mango und Spinatquiche. Mein Favorit ist das Chili con Carne mit frischem Koriander. Herrliche Kombination! Birgits Café ist ein Ort zum Klönen, Feiern, Tanzen, Abschalten, Verschnaufen  – und natürlich zum Genießen. Für ihren Wein-Tipp hat sie einen perlenden Begleiter durch den Sommer aus Spanien ausgesucht. Olé!

Weinbegleiter Ruhr: Wie heißt dein derzeitiger Lieblingswein?
Birgit Pollok: Ich bin immer auf der Suche nach neuen Weinen und biete meinen Gästen gerne mal einen leichten Sommerwein an. Jetzt habe ich einen sehr schönen entdeckt. Das Interessante: Es ist ein spanischer Weißwein, der leicht moussiert. Ein Frizzante. Er heißt „Ahoy“. Das ist wunderbar. Wenn es warm ist, prickelt es so schön leicht beim Trinken.

Was gefällt dir besonders an diesem Wein?
Birgit Pollok: Tatsächlich ist mir zuerst das Etikett aufgefallen. Okay, das ist nur das Äußere, aber es sieht nun mal toll aus. Es ist ein alter Seemann abgebildet. Ich dachte: ‚Was ist das denn? Nehm‘ ich mal mit…‘ Gut gekühlt, habe ich ihn dann zuhause probiert. Und ich finde: Das ist ein leichter, ganz unaufdringlicher Wein. Den kann man eigentlich zu allen Gelegenheiten trinken.

Ganz happy: Birgit Pollok.

Wo hast du diesen Wein entdeckt?
Birgit Pollok: Ich kaufe regelmäßig für mein Café ein und bin oft bei Jacques‘ Weindepot. Ich finde, dort gibt es Weine, die mir vom Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich total entgegenkommen. Dort habe ich auch dieses Pumpsystem entdeckt – eine Weinpumpe, mit der Luft aus der angebrochenen Weinflasche entfernt wird, wodurch ein Vakuum entsteht und  man die Flasche luftdicht verschließen kann. Find‘ ich super.

Noch mal zurück zum Etikett: Spielt es bei deiner Kaufentscheidung eine große Rolle?
Birgit Pollok: Tatsächlich ja.

Ich kenne viele Menschen, für die das Etikett wichtig ist…
Birgit Pollok: …kann ich mir vorstellen. Es gibt auch immer abgefahrenere Sachen. Das turnt mich an…
Der Wein muss natürlich auch schmecken.

Also die Aufmachung der Flasche darf nicht vom – vielleicht eher mäßigen – Inhalt ablenken?
Birgit Pollok: Genau! Der Wein muss mich schon auch überzeugen.

Hattest du dabei bis jetzt ein gutes Händchen?
Birgit Pollok: Ja, eigentlich schon.

Probierst du gerne neue Weine aus?
Birgit Pollok: Ja, absolut. Zum Beispiel hatte ich mal eine Riesling-Phase, und dann kommt irgendwann wieder was anderes. Wobei ich auch total froh bin, wenn ich gerade mal nicht so entscheidungsfreudig bin, und eine Sorte habe, bei der ich weiß: Der geht immer. Da bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

„Genießen hat immer etwas mit Glück zu tun“

Wie bist du auf den Wein gekommen?
Birgit Pollok: Also ich trinke eigentlich schon immer gerne Wein. Ich esse gerne und ich trinke gerne zu meinem Essen einen schönen Wein, der dazu passt.

Dein Café heißt Pollok neues Glück. Hat Wein für dich etwas mit Glück zu tun?
Birgit Pollok: Ach, für mich hat Genießen immer etwas mit Glück zu tun. Also, wenn ich genießen kann, bin ich auch glücklich. Oder genießen macht mich glücklich. Oder ich genieße, wenn ich glücklich bin. (Lacht….) Dann besonders gerne. Gutes Essen und gute Getränke, gute Weine, gehören für mich auf jeden Fall zum angenehmen, genussreichen Leben.

Mit wem trinkst du am liebsten ein Glas Wein?
Birgit Pollok: Tatsächlich kann ich das gar nicht so gut mit meinem Freund. Der trinkt keinen Alkohol. Oder ganz selten mal.Und dann trinkt er mal ein Bier.
Hm, mit wem? Also eigentlich mit meinen Freundinnen. In Gesellschaft. Und, wenn ich esse gehe. Dann trinke ich den auch allein.

Und mit wem würdest du gerne mal einen Wein trinken?
Birgit Pollok: Mit Pina Bausch, aber die lebt ja leider nicht mehr. Die hat, glaube ich, auch sehr genussreich leben können.

 

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar