Wein & Speise: Den Frühling begrüßen mit Suppe und Wein

Der Frühling zieht ein bei Wein & Speise im Monat März. Elly, Chefin der Kochschule Elly’s Island in Gescher, serviert eine leichte Kartoffel-Schaumsuppe. Ohne Kelle! Das Süppchen wird mit einem ISI-Whip auf Teller oder in Tassen gesprüht, was dem Gericht im wahrsten Sinnen des Wortes eine Schaumkrone aufsetzt. Die Suppe bekommt dadurch eine schön fluffige Konsistenz. Frische Kräuter und essbare Blüten  sorgen für noch mehr Frühlings-Feeling.

Ich empfehle dazu Weine der Domaine La Colombette aus dem südfranzösischen Languedoc. Zum Beispiel den „Au Creux du nid“ 2018, ein komplexer, wunderbar frischer Weißwein. In der Nase zunächst eher verhalten, entwickeln sich schließlich Aromen, die an Zitrusnoten, Aprikose und ein wenig an exotische Früchte erinnern. Der Tropfen ist eine Cuvée aus Cabernet Blanc und der wenig charmant klingenden Cal 06-04. Es handelt sich um sogenannte pilzwiderstandsfähige Rebsorten (PIWI), die resistent sind gegen Krankheiten wie Falscher und Echter Mehltau. Die Pugibets, Besitzer von La Colombette, sind auf PIWI spezialisiert. Aber nicht nur. Auch ihr Rosé Syrah, der in einem hellen Altrosa im Glas leuchtet, passt mit seiner frischen Frucht und zarten würzigen Noten zum Kartoffel-Süppchen im Frühling.

Wein aus Südfrankreich
zur Suppe mit Gänseblümchen

Überhaupt kann man bei diesem Gericht bei der Weinauswahl aus dem Vollen schöpfen: Auch ein Riesling macht sich hier gut, die Stärke in den Kartoffeln fängt die Säure im Wein charmant auf. Es könnte auch ein italienischer Fermentino sein oder ein fränkischer Silvaner. Je nach Vorlieben, passen zahlreiche Weißweine, die nicht im Holz ausgebaut sind.
Wer lieber zum Rotwein greift: Ein Beaujolais oder Portugieser sind meine leichte, erste Wahl.

Noch ein Tipp  von Elly:  Wer keinen ISI-Wip hat, muss jetzt nicht darben. Es geht auch ohne, wenn man die Suppe mit dem Milchaufschäumer aufschäumt.

Hier das Rezept:

Frühlings-Kartoffelsuppe

100 g Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
75 g Butter
Meersalz und frischer Pfeffer nach Geschmack
½ l frische Hühnerbrühe
250 g Kartoffeln, grob gewürfelt
100 g Sahne
Bund frische Kräuter nach Geschmack
1 Tl Salz
100 ml feines Olivenöl
Frische, essbare Frühlingsblüten wie Hornveilchen, Apfel- und Birnenblüten, Schnittlauchblüten, Taubnesseln, Gänseblümchen

Hier gibt's jeden Monat Tipps zu Wein & Speise.

Hier gibt’s jeden Monat Tipps zu Wein & Speise.

Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und würfeln, in Butter glasig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe beifügen und 20 bis 25 Minuten köcheln lassen. Basilikum beigeben und kurz aufkochen. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, Sahne zugeben, nochmals aufkochen, durch ein feines Haarsieb passieren und in eine Siphonflasche (ISI-Wip) einfüllen und 2 NO2-Patronen dazu laden. Die Siphonflasche in heißem Wasser bis zum Gebrauch warmhalten.
Kräuter fein hacken und zusammen mit Salz und Öl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu Kräuteröl pürieren.
Schaumsuppe in vorgewärmte Teller oder Tassen füllen. Die Blüten in dem Kräuteröl wenden und auf die Suppentassen verteilen.

Elly’s Tipps zur Wirkung der Blüten:
Taubnesseln: Die purpurfarbenen sind gut für Männer (Prostata), weiß für Frauen (Wechseljahre), gelb für Kinder (Konzentration).
Veilchen: Super gegen Erkältungen und als Sirup (in Zucker aufgekocht), im Sekt ein Genuss.
Gänseblümchen: Voll von Calzium, Magnesium, Vitamin A , sie haben 7 x soviel Vitamin C wie Salat, was allerdings auch keine Kunst ist.

Und nun ran an Töpfe und Gläser!

Lust auf weitere Beratung zum Thema Wein & Speise? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf für individuelle Wein-Empfehlungen. Ich freue mich!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.